Ausgangslage

Die Rodung von Wald für die Pflanzung von Palmplantagen ist eine der wichtigen Ursachen für die Zerstörung der wichtigen Lungen und Lebensräume unseres Planeten in den Tropen. Die grosse und weiter steigende Nachfrage nach Palmöl weltweit ist ein starker Treiber dieser unheilvollen Entwicklung. Palmöl ist ein äusserst vielseitiges Öl und kann in vielfältiger Weise in der Nahrungsmittel- und Kosmetikindustrie verwendet werden – so auch in der Industrie der Migros-Gruppe.

Vorgehen

Da die Migros nicht mit der Tropenwaldzerstörung zu tun haben wollte, habe ich für die Migros ein Projekt mit-initiiert, das alle Akteure der Palmölproduktionskette und alle interessierten Nicht-Regierungsorganisationen an einem Tisch brachte. Als nach ein paar Jahren Diskussionen und Treffen die Multistakeholder-Organisation Roundtable for Sustainable Palmoil (RSPO) entstand, durfte auch ich unter dem Gründungsdokument stolz meine Unterschrift setzen. Die Migros bezog fortan für ihre Industrie Palmöl aus nachhaltiger, den tropischen Wald schützende Produktion.

Resultat

Alle Akteure der Palmölindustrie versuchen die grosse Problematik dieses Marktes gemeinsam und demokratisch zu lösen. Auch wenn es nicht perfekt gelingt und noch viel Arbeit nötig ist, scheint mir das der einzige gangbare Weg, die grossen Probleme anzupacken. Die RSPO eine sehr wichtige Vermittlerin für die Produktion von nachhaltigem Palmöl. Nach deren Vorbild wurde auch ein Roundtable for Sustainable Soy gegründet.