Zum Hauptinhalt springen

Lebensmittelspekulation verhindert Rückgang der Armut

Lebensmittelspekulation verhindert Rückgang der Armut

In den Entwicklungsländern hungern eine Milliarde Menschen und deren Zahl nimmt nicht ab. Das hat viel mit den Auswirkungen von künstlichen Finanzgebilden zu tun. Eine Volksinitiative will das nun stoppen.
Banken, Pensionskassen und Versicherungen haben das Wetten mit Grundnahrungsmitteln entdeckt. Sie spekulieren auf die Entwicklung von Weltmarktpreisen von Weizen, Reis, Soja, und Mais. Die Spekulation beeinflusst die Preise stark. Bei hohen Preisen können sich die armen Menschen, die vor allem von Brot, Reis und Maistortillas leben, die tägliche Nahrung gar nicht mehr leisten.
Auf politischer Ebene sind Bestrebungen zur Einschränkung der Lebensmittelsepkulation im Gange. Konsumentinnen und Konsumenten, die nicht auf die Mühlen der Politik warten wollen, können direkt handeln, indem sie verantwortungsvoll anlegen.
Den vollständigen Artikel mit einer Auflistung von Anlagefonds, die auf Lebensmittelspekulation aufbauen, kann als PDF heruntergeladen werden

Wieviel Wasser steckt im Fleisch?

Der Wasserfussabdruck summiert wieviel Wasser ein Land insgesamt verbraucht, z.B. zur Produktion der Lebensmittel. Fausta Borsani im Magazin «klimafreundlich» auf Seite 10.

Reto Battaglia 2

Reto Battaglia 2

«Fausta Borsani bewies ihre Kompetenz im Non-Food Bereich in Textilfabriken in Indien und in der Spielzeugindustrie in China, wo sie half, verbesserte Arbeitsbedingungen durchzusetzen.»

Dr. Reto Battaglia, Ex-Leiter Swiss Quality Testing Services (SQTS)

Reto Battaglia

Reto Battaglia

«Als agrarwirtschaftliche Fachfrau leitete Fausta Borsani für die Migros erfolgreich Pionier-Projekte innerhalb der Lieferkette von Palmöl, Baumwolle und Kaffee.»

Dr. Reto Battaglia, Ex-Leiter Swiss Quality Testing Services (SQTS)

Max E. Katz

Max E. Katz

«Es ist Fausta Borsanis Einsatz zu verdanken, dass sich das Rating von Centre Info für Kuoni auf A+ verbessert hat. Durch ihr fundiertes Fachwissen verschaffte sie sich intern und extern grossen Respekt.»

Max E. Katz, Ex-CFO-Kuoni

Marina Costa

Marina Costa

«Fausta Borsani verfügt über eine grosse Energie, die sie zielgerichtet einsetzt. Sie motiviert Menschen für gemeinsame Ergebnisse. Sie denkt strategisch und innovativ und vertritt dabei ihre Anliegen klar aber respektvoll.»

Dr. med. Marina Costa, Schulärztin Stadt Zürich